Ehemalige

Hier findet ihr die Bilder von ein paar Ehemaligen, die ich von der alten Homepage gerettet habe :) Die Vorstellungen müssten aus den Jahren 2003-2005 sein.

Daniel Karg

Daniel

Manchmal, in einem guten Traum, sehe ich Lehrte vor mir. Glückliche Menschen schlendern über gut ausgebaute Straßen unter Bäumen entlang. Im Internet gibt es Neuigkeiten, und jeden Tag freuen sich alle darauf, über ein schönes, inzwischen anspruchsvoill gestaltetes Zuckerfabrikgelände zu flanieren, wenn sie nicht gerade die reichhaltigen Kultur- und Freizeitangebote nutzen. - Solange es nicht so ist, muss ich wohl noch Juso bleiben. Und Lehrte ist nicht das einzige Drama.

 

Volker Lüdeling

Volker

Als ich mit 16 Jahren in die SPD eingetreten bin, war Kohl Kanzler, und ich wollte als SPD-Mitglied die Republik und die ganze Welt zum Guten bekehren. Das will ich heute auch noch. Aber jetzt ist Schröder Kanzler, und es hat sich herausgestellt, dass das alles nicht ganz so einfach ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Trotzdem kämpfe ich tapfer weiter. In unserer AG kümmere ich mich um die Finanzen und betreue unsere Internetseite. Ansonsten stehe ich kurz vor meinem Diplom in Elektrotechnik. Die Juso-Arbeit in Lehrte macht mir so viel Spaß, dass ich dabei geblieben bin, obwohl ich mittlerweile in Hannover wohne. Das heißt für die Lehrter Genoss(inn)en, dass sie weiterhin meine schlechten Witze und meine Darbietungen historischer Arbeiterlieder ertragen müssen...

 

Elisabeth Leibinger

Elisabeth

Ich bin bei den Jusos, weil ich die Stadt, in der ich lebe, mitgestalten möchte, damit ich gern hier lebe. Außerdem finde ich, dass es in Deutschland viel zu viele soziale Ungerechtigkeiten gibt, z. B. die Situation vieler Jugendlicher, Frauen, Arbeitslosen, Ausländer, ... Ich denke, bei den Jusos kann ich effektiver etwas dagegen tun als alleine - und außerdem macht es auch wesentlich mehr Spaß als alleine!

 

Maren Thomschke

Maren

Warum meckern, wenn man es selber besser machen kann? Ich will was bewegen - vor allem jugendpolitisch - und sehe bei den Jusos die besten Chancen, mich zusammen mit anderen für meine Ziele einzusetzen. Ob mir und uns das gelingt, müssen andere beurteilen, ich hab’ auf jeden Fall Spaß an der Arbeit und den Leuten. Und in Lehrte gibt es noch so viel zu tun, dass ein Ende von alldem nicht absehbar ist.....
Trotz allem: Es ist nie zu früh und selten zu spät - lasst uns laut und unvernünftig sein und die Welt verändern!

 

Wiebke Bohmer (The being with the brain)

Wiebke

Zu Beginn was Ernsthaftes: Ich studiere Politik, Geschichte und Medienwissenschaften. Bei den Jusos bin ich so gerne, weil ich mit Volker (s. o.) lustige sozialistische Lieder singen kann (sehr zu Daniels (ebenfalls s. o.) Freude). Wir singen nicht schön, aber laut und voller Inbrunst. Alles andere wichtige haben meine Mitstreiter schon gesagt.

Übrigens: Auch wenn sie Dir drohen und Dich foltern, Du musst nicht in die Partei eintreten, um mit uns Spaß zu haben (auch wenn sie immer Recht hat :-) ).

 

Anke Gronwald

Anke

Ich bin dabei, seit Maren mich vor ein paar Jahren einmal mitgeschleppt hat. Der Abend war ganz lustig, also bin ich geblieben. Bis heute habe ich es nur selten bereut. Hier kann ich mit netten Leuten Dinge bewegen, die auch für meine eigene Altersgruppe interessant und notwendig sind. Nur wer aktiv etwas bewegen möchte, darf auch meckern.