Juso-Veranstaltung "Wie(so) politisch engagieren?" am 23.10.2012

 

Juso-Veranstaltung "Wie(so) politisch engagieren?" mit SPD-Landtagskandidat Hans-Jürgen Licht

Die Jusos laden für den 23. Oktober, 19 Uhr, alle interessierten jungen Lehrterinnen und Lehrter herzlich ein, sich ein Bild von der SPD-Jugendorganisation zu machen. Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten treffen sich an diesem Abend im SPD-Bürgerbüro in der Bahnhofstraße 2. Unter dem Titel "Wie(so) politisch engagieren?" wird SPD-Landtagskandidat Hans-Jürgen Licht, der auch stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Lehrter Rat ist, in das Thema einführen. "Menschen zusammenzubringen, zu Lösungen beitragen, das ist bereichernd und geht in der SPD!", führt Licht aus. Neben dem SPD-Landtagskandidaten werden die jungen Ratsmitglieder Annika Melles und Christoph Lokotsch (beide 20) ebenfalls gerne Fragen beantworten und von ihrer Arbeit berichten.

Bei den Jusos können junge Menschen ab 14 Jahren mitmachen, die sozialdemokratische Werte teilen und sich gesellschafts- oder parteipolitisch engagieren wollen. "Als Parteijugend gehören wir Jusos zur SPD, der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Gleichzeitig sehen wir uns aber in konstruktiv-kritischer Solidarität zur Mutterpartei und übernehmen nicht einfach alle ihre Positionen", stellt Juso-Sprecher Gerrit Schröter klar. "Bei uns muss man auch nicht gleich in die Partei eintreten. Alle können uns in Ruhe kennenlernen und dann selbst entscheiden", betont Juso-Sprecherin Sevil Polat.

Getränke werden von den Jusos bereitgestellt. Weitere Informationen unter www.jusos.de www.facebook.de/JusosLehrte und www.hans-juergen-licht.de.

Kontakt:
Christoph Lokotsch
Sprecher Juso-AG Lehrte
christoph.lokotsch@gmail.com
0176/38200374

 
    Bildung und Qualifikation     Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.