Jusos beim 1. Mai in Lehrte

Logo1mai2010
 

Am 1. Mai 2010 haben die Jusos wie in den vergangenen 10 Jahren an der Kundgebung des deutschen Gewerkschaftes Bundes in Lehrte teilgenommen. Neben dem Verkauf von Brezeln beschäftigten wir uns vor allem mit der Unterschriftensammlung gegen die Kopfpauschale.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Rheinard Nold, dem DGB Ortskartell-Vorsitzenden, der in einer starken Rede auch gleich deutlich machte, warum sich jedes Jahr aufs Neue Bürger im ganzen Land versammeln um gemeinsam den ersten Mai zu feiern. Schließlich ist es gemeinsames Ziel der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften die sozialen Errungenschaften und Fortschritte zu bewahren und den Wohlstand für Alle zu verteidigen.

Spätestens aber nachdem der stellvertende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz gesprochen hatte, hatten wir keine Mühe mehr, Bürger dazu zu bewegen die Petition gegen die von schwarz-gelb geplante Kopfpauschale zu unterstützen.

Etwas schleppender ging hingegen der Brezelverkauf voran, sicherlich lag das zum Teil auch an der Qualität. Annikas waren etwas dunkel und Nicos etwas hell. Immerhin die von Christoph waren ganz gut. Im nächsten Jahr gibt es trotzdem wieder Waffeln, vielleicht sogar mit SPD Waffeleisen.

Die Veranstaltung an sich war sehr gelungen. Neben dem sehr erfolgreichen SPD Infostand waren auch die Grünen, sowie etliche DGB Gewerkschaften und Betriebsgruppen und natürlich der Präventionsrat und die AWO anwesend. Auch gab es eine Kindertanzveranstaltung vom türkischen Elternverein, die zwar mit anstrengender Musik unterlegt war, aber dennoch gut gemacht war ;) Untermalt wurde die Veranstaltung von zahlreichen Stücken des Hämelerwalder Rainbow Orchesters.

Als Jusos bedanken wir uns daher wieder einmal herzlich, dass wir teilnehmen durften!

 

 
    Arbeit     Gesundheit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.