Jusos freuen sich über gelebte Demokratie in Lehrte

Juso-logo
3 Kommentare
 

„Dass die Lehrter CDU der falsche Ansprechpartner ist, wenn es um Bürgerbeteiligung geht hat sie schon mehr als einmal bewiesen. Die Bürgerinitiative Mobil für Lehrte nun als „bisweilen fragwürdig“ zu bezeichnen unterstreicht das noch mal ganz deutlich!“, so Christoph Lokotsch von den Lehrter Jusos.

Man solle sich lieber freuen, in einer Stadt zu leben, in der Menschen sich zusammenschließen und aktiv an den politische Entscheidungen in Lehrte teilnehmen möchten. Die Jusos betonen noch einmal ihre grundsätzliche Unterstützung für Initiativen dieser Art. „Das ist gelebte Demokratie“, so Annika Melles weiter. Kritik fängt die CDU auch für ihre Sachargumentation ein. Zwar ist es aus Sicht der Jusos sehr wohl ein Pluspunkt, dass die Gewerbesteuer vor Ort gezahlt werde, die negativen Aspekte mache das aber lange nicht wett. Noch immer würde die „Orange Box“ direkt neben Stadtpark und Wasserturm stehen. Für die Jusos ein städtebaulicher Alptraum. Hinzu komme, dass nicht etwa gewaltige Kaufkraft nach Lehrte fließen würde, sondern viel eher Kunden von der Burgdorfer Straße hin zum EKZ wechseln würden. Diese Sorge teilen auch die meisten Unternehmer vor Ort. Akut gefährdet wären auch die beiden bereits vorhandenen Baumärkte.
Ob die Verkehrssituation „beherrschbar“ sei, wie es Gutachten und CDU nun behaupten stehe in den Sternen. Bisher habe man keine zuverlässigen Informationen dazu. Klar sei aber auch, dass die Neuansiedlung auf der C-Fläche sich auf die ohnehin prekäre Situation rund um die Manskestraße auswirken werde - Und zwar sicher nicht zum Positiven. Hinzu kommt, dass OBI als Unternehmen ebenfalls in der Kritik steht. Unlängst berichtete „Der Spiegel“ über verschiedene Skandale im Zusammenhang mit den Arbeitnehmervertretungen. Zwar dementierte OBI dies explizit für die Märkte in der Region Hannover, doch wolle man bei den Jusos die weitere Entwicklung abwarten. Dabei ist klar, dass sollten sich die Vermutungen ganz oder teilweise bewahrheiten, man OBI als Unternehmen nicht in der Stadt haben wolle.
 

 
    Bürgergesellschaft     Kommunalpolitik     Wirtschaft
 

 

3 Kommentare zu Jusos freuen sich über gelebte Demokratie in Lehrte

1

Nico Klein

am um 23:58 Uhr

 

Was für ein Blödsinn ist das denn?

2

Nie wieder Lehrte!

am um 23:32 Uhr

 

Böser fremder Konzern, guter lokaler Einzelhandel? Der strukturelle Antisemitismus der Baumarktgegner_innen in Lehrte
http://niewiederlehrte.blogsport.de/

3

Nico Klein

am um 02:27 Uhr

 

Eigentlich ist es schade, dass die CDU so energisch gegen Mobil für Lehrte wettert. Sich politisch festzulegen ist okay, aber gleich eine demokratische Initiative verbal so entschärft anzugehen...sehr schade eigentlich...


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.