Alle zur KettenReAktion!

Logokettenreaktion

Das Kernenergie wohl doch nicht so sicher, sauber und zukunftsfähig ist wie gerne aus den Reihen der Atomindustrie behauptet wird sollte spätestens nach den Ereignissen in Kümmel  klar sein. Deshalb hat ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Umweltverbänden und SPD schon vor einigen Jahren den Ausstieg aus der Kernenergie durchgesetzt. Nun aber gefährdet die Risikopolitik der schwarz-gelben Bundesregierung rund um den "Umwelt"minister Norbert Röttgen zunehmend den Atomausstieg. Aus diesem Grund ruft das gleiche Bündniss nun zum Protest auf. 

Am 24. März wollen wir einen Menschenkette vom AKW Brünsbüttel über Hamburg bis zum AKW Krümmel bilden. Jeder ist aufgerufen mitzumachen und ein Zeichen gegen die Gefahr durch Atomenergie zu setzen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch organisiert dazu Bussfahrten. Genauere Infos gibt es hier.

 

 

Aktuell

Alles was grad da ist....
 
 

Juso-Veranstaltung "Wie(so) politisch engagieren?" am 23.10.2012

Juso-Veranstaltung "Wie(so) politisch engagieren?" mit SPD-Landtagskandidat Hans-Jürgen Licht
Die Jusos laden für den 23. Oktober, 19 Uhr, alle interessierten jungen Lehrterinnen und Lehrter herzlich ein, sich ein Bild von der SPD-Jugendorganisation zu machen. Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten treffen sich an diesem Abend im SPD-Bürgerbüro in der Bahnhofstraße 2. Unter dem Titel "Wie(so) politisch engagieren?" wird SPD-Landtagskandidat Hans-Jürgen Licht, der auch stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Lehrter Rat ist, in das Thema einführen. mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Deutschlands dienstälteste Genossin: Luise Nordhold

Deutschlands dienstälteste Genossin

Länger als sie ist keiner bei der SPD dabei: Luise Nordhold (99) aus dem Ortsverein Ritterhude, Bezirk Nord-Niedersachsen, ist am 1. April 1931 in die SPD eingetreten und feiert somit somit ihr 85-jähriges Parteijubiläum. Zählt man ihre Zeit bei den Rotfalken mit, sind es sogar 89 Jahre, während der Luise Nordhold aktiv in der SPD war - so lange wie keiner zuvor. mehr...

 
Detlef Tanke

Bezahlbare Wohnungen gehören zu einem guten und sicheren Leben

„In der heutigen Landtagsdebatte hat sich wieder einmal gezeigt: Für die schwarz-gelbe Opposition steht nicht das Wohl der Menschen im Vordergrund“, zeigt sich SPD-Generalsekretär Detlef Tanke empört und enttäuscht. „CDU und FDP haben sich stattdessen klar zur Profitmacherei auf dem Rücken von Mieterinnen und Mietern bekannt. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Stephan Weil als Landesvorsitzender wiedergewählt

Stephan Weil wurde als SPD-Landesvorsitzender beim Landesparteitag in Braunschweig mit großer Mehrheit wiedergewählt: 94,6 Prozent der Delegierten bestätigten Weil in seinem Amt. Bei 202 gültigen Stimmen stimmten 191 mit Ja, zehn mit Nein (4,95%); eine Enthaltung (0,5%) gab es. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Für Gleichstellung bei der Familien- und Erwerbsarbeit

Zum Equal Pay Day am 19. März fordert Cornelia Rundt, Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin, eine Gleichstellung der Frauen und Männer bei der Familienarbeit ebenso wie bei der bezahlten Erwerbsarbeit. Aktuellen Zahlen zufolge, die zum internationalen Aktionstag für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern veröffentlicht wurden, verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer, das heißt: 16,20 Euro durchschnittlicher Bruttostundenverdienst für Frauen und 20,59 Euro für Männner. mehr...